• Informationspunkt.ch

12 Länder heben Corona-Maßnahmen auf – wird Öffnungswelle auch Österreich infizieren?

Ein Beitrag von Wochenblick

In immer mehr Ländern werden die Corona-Maßnahmen gelockert oder ganz aufgehoben. Deutschland und Österreich sind im internationalen Vergleich hier als Geisterfahrer unterwegs. Insgesamt heben 12 Länder die Maßnahmen auf. Israel schafft auch den “Grünen Pass” ab.


Europaweite Öffnungswelle


Schweden und die Schweiz haben wie auch Dänemark, Norwegen, Finnland, Irland, Niederlande, Italien, Litauen, Frankreich und Großbritannien angekündigt, dass sie die Corona-Maßnahmen aufheben werden. Spanien will Corona künftig wie eine Grippe behandeln und hat den Gesundheitsnachweis für Gastronomie-Besuche wieder abgeschafft.Die Testpflicht in Schulen fiel ebenfalls. In Israel wurde die Abschaffung des Grünen Passes angekündigt. Wie die Regierung von Premierminister Naftali Bennet mitteilte, wird die neue Regelung am 6. Februar in Kraft treten. Nur für Veranstaltungen wie Partys oder Hochzeiten wird der Impfpass weiterhin gelten.


„Zeit, Schweden zu öffnen“


Schweden wird sämtliche Maßnahmen bis zum 9. Februar aufheben. Laut Politico erklärte die schwedische Gesundheitsbehörde, sie habe Covid-19 aufgrund eines besseren Verständnisses der Omikron-Variante, die milder ist und mit weniger Krankenhausaufenthalten einhergeht, als “nicht sozial kritisch” neu bewertet. “Es ist an der Zeit, Schweden zu öffnen”, sagte Premierministerin Magdalena Andersson.


Ende aller Maßnahmen in der Schweiz


Die Entscheidung, Schweden zu öffnen, kam einen Tag, nachdem die Schweiz unter Berufung auf hohe Immunitätswerte und die mildere Omikron-Variante angekündigt hatte, dass sie die Empfehlung für Home-Office und die Quarantänevorschriften abschaffen wird. Die Regierung wird auch Maßnahmen an den Grenzen aufheben, Touristen müssen kein Impfzertifikat mehr vorweisen. Am 17. Februar könnten dann sämtliche Maßnahmen bis hin zur Maskenpflicht fallen.


Dänemark stuft Covid-19 als endemische Krankheit ein


Dänemark hob als erstes Land in der EU alle Corona-Maßnahmen auf und stufte Covid-19 als endemische Krankheit neu ein. Der dänische Gesundheitsminister Magnus Heunicke schrieb am 1. Februar einen Brief an den Epidemiologieausschuss des Parlaments, in dem er erklärte, dass COVID nicht länger eine “sozial kritische Krankheit” sei. Auf der Grundlage der Empfehlungen des Ausschusses beschloss die Regierung, die Maßnahmen aufzuheben.


Finnland will Beschränkungen im Laufe des Februars aufheben


Auch Italien, Frankreich, Norwegen, Litauen, England und Finnland lockerten die Beschränkungen, wie Bloomberg berichtete. “Wir sollten darüber diskutieren, ob es für uns an der Zeit ist, einen anderen Standpunkt einzunehmen und die Beschränkungen auch bei einer hohen Zahl von Infektionen zu lockern”, sagte die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin gegenüber Reportern. “Ich hoffe, dass wir die Beschränkungen im Laufe des Februars aufheben können.”


Lockerungen auch in Italien


Die italienische Regierung wird sich zunächst auf die Quarantänevorschriften konzentrieren und plant, die 10-tägige Isolationspflicht auf fünf Tage zu reduzieren. Ab 11. Februar könnten Diskotheken und Tanzlokale wieder öffnen. Auch die Maskenpflicht im Freien könnte fallen, erklärte Gesundheitsstaatssekretär Pierpaolo Sileri. Der Grüne Pass könnte ebenfalls abgeschafft werden.


Frankreich fährt Maßnahmen zurück – Impfpass bleibt noch


Frankreich beendete die Verpflichtung für Home-Office, schaffte Maskenpflicht im Freien ab und hob die Besuchsbeschränkungen in Stadien und Theatern auf. Der Impfpass des Landes bleibt jedoch noch in Kraft, bis die Krankenhäuser in der Lage sind, normal zu arbeiten.


Keine Stichpflicht in Litauen


Die litauische Regierung hebt die Pflicht zur Vorlage eines Impfausweises in öffentlichen Bereichen wie Restaurants und Sportveranstaltungen auf, und nicht geimpfte Arbeitnehmer müssen sich nicht mehr wöchentlichen Tests unterziehen. Der Stichzwang für Gesundheitsberufe wurde vom Parlament kürzlich abgelehnt (Wochenblick berichtete).


Lockerungen in Norwegen, England und den Niederlanden


Norwegen hob die Beschränkungen für private Versammlungen, Bars und Restaurants auf und wird keine Tests an der Grenze verlangen. Seit dem 27. Januar ist die Gesichtsverhüllung in England nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben, und die Grünen Pässe, die für den Zutritt zu großen Veranstaltungsorten und Clubs erforderlich waren, wurden abgeschafft. Auch Beschränkungen für Besucher von Pflegeheimen wurden aufgehoben. Am 26. Januar öffneten die Niederlande Restaurants, Bars, Museen und Theater im Rahmen einer breiteren Lockerung der Beschränkungen wieder.


Österreich: Ende der Maßnahmen im April


Der Trend in Europa ist ganz klar: Öffnung und Lockerung. In Österreich und Deutschland kleben die Regierungen hingegen noch immer an einer zum Scheitern verurteilten Stich-Pflicht. Wie Wochenblick berichtete, könnte es aber laut Insider-Informationen auch in unseren Breiten bald zu einer Kehrtwende in der Corona-Politik kommen. Möglicherweise werden die Corona-Maßnahmen im April fallen.



Quelle:

12 Länder heben Corona-Maßnahmen auf - wird Öffnungswelle auch Österreich infizieren? - Wochenblick.at



444 Ansichten