• Informationspunkt.ch

Neue Forschung aus den Niederlanden: Je mehr Impfungen, desto höher die Todesrate

Ein Beitrag von Uncut-News

Der Forscher André Redert verglich die Sterblichkeitsrate und die Impfrate an verschiedenen Orten in den Niederlanden. Er entdeckte, dass Impfungen die Sterblichkeit nicht verringern.


Tatsächlich scheint es eine statistisch signifikante positive Korrelation zwischen der Durchimpfungsrate und der Sterblichkeit zu geben. Mit anderen Worten: Je mehr Menschen geimpft werden, desto höher ist die Sterblichkeitsrate.


Die Studie, die sich auf die Wochen 35 bis 52 im Jahr 2021 bezieht, ist auf ResearchGate, einem sozialen Netzwerk für Wissenschaftler und Forscher, verfügbar.


Thorstein Siglaugsson schreibt für The Daily Sceptic, dass in vielen Ländern besorgniserregende Übersterblichkeitsraten zu verzeichnen sind. Die schwerwiegenden Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe sind der Elefant im Raum, sagt er. Außerdem wirkt sich die Corona-Impfung manchmal negativ auf die Corona-Sterblichkeit aus, zum Beispiel in Großbritannien

.

Siglaugsson spricht von „sehr beunruhigenden Ergebnissen“. Vielleicht noch beunruhigender: die Zensur, der man ausgesetzt ist, wenn man sie veröffentlichen will. Die Mainstream-Medien verlieren kein Wort darüber, und Facebook und LinkedIn entfernen Meldungen über die negativen Auswirkungen der Impfstoffe.


BVNL-Vorstandsmitglied Hans van Tellingen hat die Studie ebenfalls gelesen. „Niederländische Forschung: Je mehr Impfungen, desto höher die Sterblichkeit“, fasst er zusammen. „Nein, Korrelation ist keine Kausalität. Als Statistiker weiß ich das nur zu gut. Aber dann beweisen, dass es keinen Zusammenhang gibt, meine lieben ‚Faktenchecker‘?“



Quelle:

Neue Forschung aus den Niederlanden: Je mehr Impfungen, desto höher die Todesrate – uncut-news.ch (uncutnews.ch)



230 Ansichten