Fatale Nebenwirkungen

(Rubikon)

Im Rubikon-Exklusivinterview berichtet der Infektionsepidemiologe Dr. Sucharit Bhakdi von tödlichen Folgen des Corona-Impfstoffs und warnt vor blindem Vertrauen in Politik und Medien.


Wer Politik und Medien in Fragen des Impfstoffs vertraut, kommt zu dem Eindruck, dass dieser sicher und wirksam sei, unverzichtbar im Kampf gegen das Virus. In den Medien werden Bilder von Menschen gezeigt, die fröhlich ihren „Piks“ erhalten haben. Die Politik feiert die Entwicklung eines mRNA-Impfstoffes in Rekordzeit und verspricht gleichzeitig, dass dieser den Weg zur „alten Normalität“ ebnen würde. Im Interview mit Rubikon räumt Dr. Sucharit Bhakdi mit derartigen Mythen und Verdrehungen auf — und nimmt dabei, was die Gefährlichkeit und mögliche Nebenwirkungen der neuen Impfstoffe angeht, kein Blatt vor den Mund.

Seit mehr als einem Jahr läuft die massenmediale Hysterie auf Hochtouren, ein „neuartiges“ Virus beschäftigt Politik und Medien wie nie zuvor. Um dieser künstlich erzeugten Panik nun ein Ende zu setzen, wird seit Ende 2020 ein neu entwickelter Impfstoff als Rettung angepriesen. Dieser ist zwar in lediglich einem Dreivierteljahr entwickelt worden und hat nur eine „Notfallzulassung“, ist aber dennoch unverzichtbar, um die Pandemie zu überwinden, so das Narrativ.

Dr. Bhakdi klärt im Interview auf, dass es sich hierbei um Impfstoffe handelt, welche die Bezeichnung „Impfstoff“ nicht verdienen. Ein Genexperiment an der Menschheit wäre wohl die zutreffendere Beschreibung. Sukzessive wird derzeit auch offenbar, welche Nebenwirkungen die neuartigen „Impfstoffe“ haben.

(Weiterlesen)




15 Ansichten0 Kommentare