• Informationspunkt.ch

Grand Jury | Tag 1

Ein Beitrag von Corona Ausschuss

Grand Jury Proceeding by the Peoples´ Court of Public Opinion Stärkung des öffentlichen Gewissens durch Naturgesetze „Ungerechtigkeit gegenüber einem ist Ungerechtigkeit gegenüber allen“


Wir, eine Gruppe internationaler Anwälte und ein Richter, führen hiermit strafrechtliche Ermittlungen nach dem Vorbild des US-Grand-Jury-Verfahrens durch. Diese Grand Jury Investigation dient als Musterverfahren, um einer Jury (bestehend aus den Bürgern der Welt) alle verfügbaren Beweise für COVID-19-Verbrechen gegen die Menschlichkeit bis heute gegen „Führer, Organisatoren, Anstifter und Komplizen“, die bei der Formulierung und Ausführung eines gemeinsamen Plans für eine Pandemie geholfen, begünstigt oder aktiv daran teilgenommen haben. Zu untersuchende Verbrechen umfassen alle Handlungen, die von einer Person in Verfolgung eines gemeinsamen Plans zur Begehung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen oder unterlassen wurden, sowie alle derartigen kriminellen Handlungen, die in den verschiedenen Gemeinschaften von Geschworenen auf der ganzen Welt verurteilt wurden.


Diese Untersuchung erfolgt aus dem Volk, durch das Volk und für das Volk und soll als „Gericht der öffentlichen Meinung des Volkes“ bezeichnet werden. Da wir kein Gericht finden konnten, um die tatsächlichen Beweise in den Gerichten des derzeitigen Systems zu verhandeln, führen wir dieses Verfahren außerhalb des derzeitigen Systems und auf der Grundlage des Naturrechts durch. Dem wiederum liegt die feste Überzeugung zugrunde, dass jeder Mensch gut und böse, richtig und falsch unterscheiden kann.


Der Vorwurf lautet, dass die Regierungen der Welt unter den kontrollierenden Einfluss korrupter und krimineller Machtstrukturen geraten seien. Sie taten sich zusammen, um eine Pandemie zu inszenieren, die sie seit Jahren geplant hatten. Zu diesem Zweck erzeugten sie absichtlich Massenpanik durch falsche Tatsachenbehauptungen und eine sozial konstruierte psychologische Operation, deren Botschaften sie über die Unternehmensmedien übermittelten.


Der Zweck dieser Massenpanik war es, die Bevölkerung dazu zu bewegen, den sogenannten „Impfungen“ zuzustimmen, die sich inzwischen als weder wirksam noch sicher, aber als äußerst gefährlich, sogar tödlich erwiesen haben.


Der wirtschaftliche, soziale und gesundheitliche Schaden, den diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit der Weltbevölkerung zugefügt haben, kann in Billiarden Dollar gemessen werden.


Die unten aufgeführten Anwälte haben mit Unterstützung einer Reihe hoch angesehener Wissenschaftler und Experten aus der ganzen Welt und unter der Schirmherrschaft eines Richters aus Portugal wird diese Grand Jury Investigation durchführen und dadurch der Jury (den Bürgern der Welt) ein vollständiges Bild dieser Verbrechen gegen die Menschlichkeit vermitteln.


Die Ermittlungen des Volksgerichtshofs dienen zweierlei: Einerseits soll sie als Musterverfahren dienen und Anklage gegen einige der straf- und zivilrechtlich verantwortlichen Aushängeschilder dieser Verbrechen gegen die Menschlichkeit erheben. Andererseits soll es – indem es ein vollständiges Bild dessen zeigt, was uns bevorsteht, einschließlich des geopolitischen und historischen Hintergrunds – ein Bewusstsein dafür schaffen.


Der faktische Zusammenbruch des aktuellen, entführten Systems und seiner Institutionen und als Folge davon die Notwendigkeit, dass das Volk selbst seine Souveränität zurückerlangt, und die Notwendigkeit, die Maßnahmen dieser Plandemie zuerst zu stoppen, indem man sich weigert, sich daran zu halten, und die Notwendigkeit, ein eigenes neues Gesundheits-, Bildungs-, Wirtschafts- und Justizsystem in Gang zu bringen, damit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit auf der Grundlage unserer Verfassungen wiederhergestellt werden.


Der Volksgerichtshof arbeitet unabhängig von Regierungen und Nichtregierungsorganisationen Logistische Unterstützung leistet der Berliner Corona-Untersuchungsausschuss.


Rechtsanwältin Virginie de Araujo Recchia, Frankreich

Richter Rui Fonseca E Castro, Portugal

Rechtsanwältin Claire Deeks, Neuseeland

Rechtsanwältin Viviane Fischer, Deutschland

Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich, Deutschland

Rechtsanwältin N. Ana Garner, USA

Rechtsanwältin Dr. Renate Holzeisen, Italien

Rechtsanwalt Tony Nikolic, Australien

Rechtsanwältin Dipali Ojha, Indien

Rechtsanwalt Dexter L-J. Ryneveldt (Adv.), Südafrika

Rechtsanwältin Deana Sacks, USA

Rechtsanwalt Michael Swinwood, Kanada


Kooperierende Menschenrechtsverteidiger und Rechtsaktivisten


Tjaša Vuzem, Slowenien

Dr. Cristiane Grieb, Kanada Leslie Manookian, USA


Um in eine Liste von Unterstützern aufgenommen zu werden, kontaktieren Sie uns bitte unter contact@grand-jury.net



Quellen:

- https://grand-jury.net/

- Grand Jury | Tag 1 (odysee.com)



819 Ansichten