• Informationspunkt.ch

Israels Krankenhäuser sind überlastet: Eine Folge der Massenimpfungen?

Ein Beitrag von Report24

Das im Hinblick auf die Impfkampagne vermeintlich vorbildliche Israel kämpft trotz seiner frühzeitig gestarteten Booster-Kampagnen bis hin zum Vierstich und der geringen Gefährlichkeit der Omikron-Variante vielfach mit überlasteten Krankenhäusern. Der US-amerikanische Ökonom und Publizist Paul Craig Roberts sieht hier ein überdeutliches Zeichen für das Versagen der Covid-Impfung. In einem Artikel auf seiner Website wirft er die Frage auf, ob die Lage in Israels Krankenhäusern nicht vielmehr auf die Nebenwirkungen der Impfung zurückzuführen ist, die nach Ansicht vieler unabhängiger Mediziner einen negativen Effekt auf das menschliche Immunsystem hat. Den ins Deutsche übersetzten Text lesen Sie im Folgenden (Hervorhebungen durch Report24):


Was ist los mit Covid in Israel?


Berichten aus Israel zufolge ist die Bevölkerung dort zu 90 % geimpft und mit bis zu 4 Impfungen geboostert, und die Krankenhäuser sind voll mit Omicron-Patienten, und so viele Ärzte und Krankenschwestern sind selbst krank, dass niemand da ist, der sich um die Patienten kümmert.


Was ist los?


Zunächst einmal ist hier der vollständige Beweis dafür, dass die Covid-Impfstoffe nicht schützen. Warum werden sie also immer noch mit tyrannischen Methoden als Schutz forciert? Es macht keinen Sinn – nur für die Profite der Pharmaunternehmen und die Macht, die es den Regierungen gibt, die bürgerliche Freiheit zu beschränken.


Zweitens ist nach zahlreichen Berichten aus anderen Ländern die sogenannte Omicron-Variante nicht tödlich und bringt die Infizierten selten ins Krankenhaus. Wie kommt es also, dass Krankenhäuser in Israel mit Omicron-Patienten nicht fertig werden?


Kann es sein, dass so viele geimpfte Krankenhauspatienten unter Nebenwirkungen des Impfstoffs leiden? Mediziner haben festgestellt, dass die mRNA-Impfstoffe unser Immunsystem dazu bringen, unsere lebenswichtigen Organe anzugreifen. Das Ausmaß davon ist aus zwei Gründen schwer festzumachen. Eine davon ist, dass beispielsweise in den USA Krankenhäuser davon abgehalten werden, impfbedingte Verletzungen und Todesfälle an das Meldesystem für Nebenwirkungen zu melden. Die andere ist, dass die von Fauci-Big Pharma kontrollierte medizinische Einrichtung sich weigert anzuerkennen, dass Nebenwirkungen nicht „selten“, sondern weit verbreitet sind. Bei geimpften Bevölkerungsgruppen wurde über eine enorme Zunahme von Herz-, Lungen-, neurologischen und anderen Problemen berichtet, und auf die Einführung der Impfung folgte das noch nie dagewesene Ereignis, dass Kinder und gesunde Sportler an Herzinfarkten starben. Es gibt keine andere Erklärung als die Impfstoffe.


Wenn die von unabhängigen medizinischen Wissenschaftlern gefundenen Belege korrekt sind, dass der Impfstoff unser Immunsystem in eine Waffe gegen unsere lebenswichtigen Organe verwandelt, werden Länder wie Israel, in denen der Großteil ihrer Bevölkerung geimpft ist, einen erheblichen Prozentsatz ihrer Bevölkerung durch Verletzungen und Tod verlieren.


Es ist eindeutig ein ärztlicher Kunstfehler, weiter zu impfen, bevor die von unabhängigen Wissenschaftlern vorgelegten Beweise geprüft wurden. Alle Impfungen sollten eingestellt werden, bis eine offene und unzensierte Prüfung der Beweise die unabhängigen Wissenschaftler entweder widerlegt oder bestätigt. Die Wissenschaftler auf den Gehaltslisten von Fauci und Big Pharma haben offensichtlich Interessenkonflikte. Da alle öffentlichen Gesundheitsbehörden wie WHO, NIH, CDC und Regulierungsbehörden wie die FDA selbst durch ihre finanziellen Beziehungen zu Big Pharma kompromittiert sind und die Presstituierten [Anmk: gekaufte Journalisten] die Beweise unabhängiger Wissenschaftler zensieren und deplattformieren, scheint es keine Möglichkeit zu geben, das wahnsinnige und unverantwortliche Fehlverhalten zu stoppen, das das Herz und die Seele des Covid-Protokolls ist.



Quelle:

Israels Krankenhäuser sind überlastet: Eine Folge der Massenimpfungen? (report24.news)



1.480 Ansichten