• Informationspunkt.ch

Neue Panik: Internationale Affenpocken-Notlage Kommen Lockdowns?

Ein Beitrag von Report24

Die von der WHO ausgehende Gesundheitsdiktatur kennt kein Erbarmen. Kaum wurde die Menschheit mehrfach gegen die schreckliche Corona-Pandemie niedergespritzt, freut sich die Pharmaindustrie bereits auf die nächsten Milliardenumsätze. Gefährlich soll eine Krankheit sein, welche hauptsächlich von homosexuellen Männern bei ihren Praktiken verbreitet wird und an der bislang niemand gestorben ist. Fürchtet euch! Jetzt!


Ein satirischer Kommentar von Willi Huber


Affenpocken sind so gefährlich, dass gefühlt 99 Prozent der Bilder, welche in Mainstream-Medien davon gezeigt werden, entweder völlige Fälschungen sind oder von gänzlich anderen Krankheiten stammen.

Stark ist auch, wie die WHO die Entscheidung verkündet. Es scheint sich um eine einsame, persönliche Entscheidung des umstrittenen Tedros Ghebreyesus zu handeln, denn er sagt wörtlich:


I have decided that the global monkeypox outbreak represents a public health emergency of international concern.

Dabei haben sich die großen Kollaborateure auch bei den Affenpocken früh als willig erwiesen, das neue Narrativ zu unterstützen: “Angstporno” – Statistik-Seite Our World in Data fügt Affenpocken als Pandemie hinzu.


Unser Tedros hat also im Alleingang beschlossen, dass die Welt dringend auf eine Affenpocken-Pandemie reagieren müsse (die Entscheidung wäre innerhalb der WHO umstritten gewesen, das Führungsgremium habe sich mit neun Gegenstimmen und sechs Zustimmungen dagegen entschieden). Vielleicht hat ihn zuvor sein größter Privatsponsor Bill Gates angerufen und ihm ein paar Tipps gegeben. Vielleicht liegen ja auch schon fertige PCR-Tests in den deutschen Schubladen nahe einer Goldgrube – Impfungen, die getestet, sicher und wirkungsvoll sind, gibt es zum Glück ja auch schon.

Die Notlage von internationaler Tragweite wurde in 60 Ländern erklärt. Lassen Sie das langsam sickern. International. 60 Länder. Ja, damit kann man bei Menschen punkten, welche gerne die Angebote öffentlich-rechtlicher Medien konsumieren. Für die klingt das bestimmt logisch.

Wie die nachfolgende Grafik zeigt, verbreiten sich Affenpocken hauptsächlich in Ländern, wo man an sie glaubt. Wenig überraschend sind viele NATO-Länder darunter. Grund genug, dass bald wieder die obersten Pandemiebekämpfer im Tarnanzug im TV auftreten und den totalen Krieg gegen das Virus verkünden. Solidarisch muss man in Hinkunft nicht nur eine Maske tragen, sondern sich ein Bündel Bananen auf jedes Ohr hängen. Das hilft bestimmt, sonst erkrankt der Nachbar und wir müssen alle solidarisch sein.



Also bitte, lassen Sie sich dringend impfen. Sie könnten ja plötzlich ein schwuler Mann werden. Und dann ergibt alles wieder Sinn. Tedros schwört es und auch Lauterbach ist ganz sicher. Ihr Risiko ist sonst ganz schrecklich, Sie hätten ein paar Tage lang einen Ausschlag und müssten eventuell in dieser Zeit auf homosexuellen Sex mit Männern verzichten. Wahrscheinlich wird deshalb auch bald eine Impfung für Kinder ab 5 Jahren notwendig sein. Warum? Joe Biden kann das erklären.



Quelle:

Neue Panik: Internationale Affenpocken-Notlage Kommen Lockdowns? (report24.news)



116 Ansichten