Impfwerbekampagne: Lassen wir die Fakten sprechen!

(kla.tv)

Hallo zusammen! Diese Tage lag in unserem Briefkasten ein schön großes Blatt mit einer sehr, sehr großen Werbung sich impfen zu lassen, weil wir haben jetzt die nationale Impfwoche in der Schweiz. Okay, aber es geht nicht nur um die Schweiz – ihr müsst jetzt nicht abstellen – sondern es geht nämlich um alle, weil ich denke, es ist in allen Kantonen und in allen Ländern dasselbe, dass das Gleiche passiert. Und damit ich das nicht für mich alleine behalten muss, habe ich mir dieses Gesundheitsdepartement, das diese Schreiben verfasst hat, unter die Lupe genommen und ich möchte euch jetzt mithineinnehmen. Und zwar habe ich, was sie hier alles schreiben, mir etwas genauer angeschaut und ich habe mir die Kla.TV-Sendungen runtergeladen, zusammengeschnitten und ich möchte euch hier immer Stimme und Gegenstimme zeigen. Wir beginnen sofort. Also es geht darum, dass sich jetzt alle Schweizer impfen lassen sollen und die Einführung beginnt schon so: „Die Impfstoffe sind sicher und haben eine hohe Wirksamkeit.“ Okay, wir schauen uns mal an, in welche Richtung sie ihre Wirksamkeit zeigen. Also: „Es gibt keine Nebenwirkungen beim Impfen, die sich erst nach Jahren zeigen.“ Okay, wir beginnen grad hier. Woher wollen die das wissen, dass es keine Impf-Nebenwirkungen gibt, die sich erst nach Jahren zeigen? Weil alle Tierversuche bisher kläglich gescheitert sind und man diese allesamt stoppen musste, weil so viele Tiere daran krepiert sind. Okay, und jetzt sind wir an der Reihe. Ein paar kleine Auszüge…



Quelle:

Impfwerbekampagne: Lassen wir die Fakten sprechen! | #Corona-Aerztestimmen | Kla.TV




892 Ansichten0 Kommentare